Epoxidharz

Der Begriff „Epoxidharz“ (auch: Epoxydharz, EP) bezeichnet einen Kunstharz-Typ. Es gehört zu den duroplastischen Kunststoffen, die nach der Aushärtung nicht mehr verformbar sind.

Epoxidharz-Systeme bestehen aus dem eigentlichen Harz und einem Härter.
Mischt man die beiden flüssigen Komponenten (gründlich!), härtet das Gemisch nach einer gewissen Zeit vollständig zu ungiftigem Kunststoff aus. Dieser ist schlag- und kratzfest sowie flüssigkeits- und säureresistent. Zudem werden Splitter bei etwaigem Verschlucken einfach wieder ausgeschieden, können aber - wie bei Lacken oder anderen Kunststoffen - theoretisch den Magen-Darm-Trakt mechanisch verletzen.
Das Harz sowie der Härter sind Gefahrstoffe (reizend/ätzend). Beim Auftragen des Harz-Härter-Gemisches mit einem Pinsel sollte man daher säurefeste Handschuhe und eine geeignete Atemmaske tragen. Ebenso muss das Auftragen in einem gut gelüfteten Raum, idealerweise draußen, erfolgen.

Für den Bau von Tier-Unterkünften darf nur Epoxidharz verwendet werden, das speziell für Aquarien/Terrarien ausgezeichnet ist. Harze aus dem Modellbau können bei Kontakt mit Urin giftige Dämpfe bilden!
Spezielles Epoxidharz für den Terrarien-/Aquarienbau ist im Internet erhältlich. Der bekannteste Hersteller ist Breddermann Kunstharze (Systeme E45T und E45TM unter „Terraristik/Aquaristik“). Dieser Hersteller ist auch bei eBay unter dem Namen „klebstoff-profi“ zu finden.

Nach dem Auftragen sollte der Eigenbau sicherheitshalber noch 24-48 Stunden im belüfteten Raum verbleiben, bis das Epoxidharz klebfrei ist; genaue Angaben dazu gibt der Hersteller. Danach dauert es noch einige Tage, bis es endgültig ausgehärtet ist.

Der Vorteil von Epoxidharz gegenüber „Sabberlack“ ist die große Härte und definitiv dauerhafte Urinfestigkeit. Epoxidharz wird in der Terraristik u.a. bei großen Reptilien eingesetzt, da es selbst der Belastung durch deren starke Krallen und Urin standhält. Epoxidharz ist jedoch trotz alledem nicht resistent gegen Nagezähnchen.

Moonshadow 10/2006

 
Nach oben
baumaterial/epoxidharz.txt · Zuletzt geändert: 2012/10/10 00:35 von jaw
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0