Spanplatte

Beschichtete Spanplatte

Hierbei handelt es sich um aus Holzresten mittels Klebstoff unter Druck zusammengepresste Flachpressplatten.
Es gibt sie unbeschichtet und mit Kunststoff beschichtet, z.B. in Form alter Küchenschränke.

Pro:
- günstig
- in jedem Baumarkt erhältlich
- beschichte Spanplatten sind gut sauberzuhalten (abwischbar)

Contra:
- muss imprägniert werden, um Urin standzuhalten - der verwendete Leim ist in jedem Fall gesundheitsschädlich, die Platten dürfen daher niemals angenagt werden
- bei beschichtenen Platten ist die Beschichtung ebenfalls ungesund, die Platten dürfen niemals angenagt werden und sollten daher im Zweifelsfall mit Aluprofilen umkantet werden
- bei E1-Platten wird mehr Formaldehyd abgegeben als bei anderen Holzwerkstoffen (Massivholz, Leimholz)
- E0-Platten sind schwierig bis gar nicht erhältlich, dafür ist der verwendete Klebstoff im Verdauungstrakt giftig

Eine weitere Variante: OSB

Voliere aus OSB-Platten

Bei OSB handelt es sich um gröbere Spanplatten (engl: oriented strand board – Platte aus ausgerichteten Spänen), die tragfähiger sind als die herkömmliche Spanplatte. Sie fallen ebenfalls in die Klasse E1, enthalten aber etwas weniger Formaldehyd als Spanplatten.

Pro:
- günstig
- in den meisten Baumärkten erhältlich

Contra:
- siehe „Spanplatte“

Moonshadow 09/2006

 
Nach oben
baumaterial/spanplatte.txt · Zuletzt geändert: 2013/08/21 00:43 von jaw
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0