Tischlerplatte

Umgangsprachlich als „Tischlerplatte“ bezeichnetes Stabsperrholz: Die Mittellage besteht aus verleimten oder nicht verleimten 7 mm bis 30 mm breiten Vollholzstäben (z.B. Kiefer), oben und unten verleimt mit Furnierholz.

Pro:
- leicht zu verarbeiten
- in fast allen Baumärkten erhältlich

Contra:
- recht teuer
- muss imprägniert werden, um Urin standzuhalten
- Formaldehydgehalt (E1) höher als bei anderen Holzwerkstoffen (Massivholz, Leimholz)

Moonshadow 09/2006

 
Nach oben
baumaterial/tischlerplatte.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/04 13:01 (Externe Bearbeitung)
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0