Hanfsamen

Hanfsaat

Hanf (Cannabis sativa L.) kommt in drei Unterarten vor, von denen zwei u.a. zur Drogengewinnung eingesetzt werden. Der als Tierfutter verwendete Nutzhanf (Cannabis sativa subsp. sativa) enthält sehr wenig THC, sein hauptsächlicher Verwendungszweck ist die Öl- und Fasergewinnung.
THC ist bei allen Unterarten in den Samen nur in nicht nennenswerter Menge enthalten, beim ohnehin THC-armen Nutzhanf dürfte der Gehalt in den Samen gegen 0 tendieren.
Hanfsamen enthalten ein breites Aminosäure-Spektrum sowie gesättigte und (überwiegend) ungesättigte Fettsäuren und sind reich an Calcium und Phosphor.

Aufgrund des hohen Fettgehaltes (30%) sollten Hanfsamen nur in sehr geringen Mengen verfüttert werden.

 
Nach oben
ernaehrung/koerner/hanfsamen.txt · Zuletzt geändert: 2014/05/16 22:04 von mmotchen_gmx.de
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0