Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes

Jegliche Probleme mit der Aufnahme, Verdauung oder Ausscheidung von Nahrung stellen für den Organismus einer Maus ein ernstzunehmendes Problem dar. Aus diesem Grund sollte die Kotbeschaffenheit der Tiere immer im Auge behalten werden und es sollten bei Veränderungen sofort entsprechende Maßnahmen ergriffen werden.

Durchfall

Im Rahmen von Durchfallerkrankungen hört man häufig von heftigen Krankheitsverläufen, die nicht selten mit dem Tod des Tieres enden. Bedingt durch die geringe Größe der Mäuse läuft ihr Stoffwechsel sehr viel schneller ab als der des Menschen, so dass der Flüssigkeitsverlust und auch die mangelnde Verwertung der Nährstoffe bei Durchfall schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen können.

Ursachen

Die auslösenden Faktoren zu finden ist nicht immer leicht, für die Beseitigung des Durchfalles aber natürlich von großer Bedeutung. Häufig sind abrupte Futterumstellungen, zu viel oder unbekanntes Frischfutter, unverträgliche Futtermittel, Stress, Antibiotikagabe oder auch eine allgemeine Schwächung des Tieres an der Entstehung von Durchfall beteiligt. Auch Würmer können der Auslöser von Durchfall sein.

Behandlungsmöglichkeiten

Handelt es sich nur um leichte Konsistenzabweichungen kann - unter genauer Beobachtung - ein Versuch mit Zwieback und dünnem schwarzen Tee (abgekühlt) unternommen werden. Auch Bird Bene-Bac, ein eigentlich für Vögel konzipiertes Präparat, kann hilfreich sein um die Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Auf Frischfutter sollte zunächst verzichtet werden.

:!: Zeigt die Maus neben dem Durchfall noch weitere Krankheitssymptome, ist der Kot vollkommen flüssig oder stark farblich verändert (auch einige Futtermitteln können Farbänderungen hervorrufen) oder hält er länger als einen Tag an, sollte in jedem Fall sofort ein Tierarzt aufgesucht werden.

Verstopfung

Verstopfungen sind im Vergleich zu Durchfällen eher selten, können aber ebenso schwerwiegende Folgen haben. Symptome sind abgesehen von dem fehlenden Kotabsatz oftmals ein aufgeblähter, harter Bauch und allgemeines Unwohlsein.

Ursachen

Neben allgemeinen Störungen der Darmperistaltik kommen auf den Darm drückende Tumore oder sonstige raumfordernde Prozesse im Bauchraum, angeborene Fehlbildungen des Darmes und auch Fehlernährungen in Frage.

Behandlungsmöglichkeiten

Leider sind die Therapiemöglichkeiten in diesem Bereich sehr begrenzt und führen nur selten dauerhaft zum Erfolg. Um dem Tier eventuelles Leiden zu ersparen, sollte mit dem Besuch beim Tierarzt nicht zu lang gewartet werden. Einen Versuch wert ist in jedem Fall die Gabe eines Tropfens Speiseöl. Durch die verbesserte Gleitfähigkeit, kann man die Darmpassage dadurch unter Umständen erleichtern. Auch hier kann Bird Bene-Bac gegeben werden.

Sarah Kremeyer 16.01.2007 12:40.

 
Nach oben
farbmaus/durchfall.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/04 13:01 (Externe Bearbeitung)
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0