Red

Beim Farbschlag Red (engl. rot) handelt es sich um komplett rote Tiere mit schwarzen Augen. Das Rot kann dabei je nach Grad der Ausfärbung von orange bis bräunlich variieren.

:!: Es gibt zwei Gene, die für rote Fellfarbe verantwortlich sind. Je nachdem, welches Gen vorliegt, spricht man von dominant oder rezessiv roten Tieren (Dominant/Recessive Red).
Das dominante Gen verursacht Fettleibigkeit (siehe Foto) und gilt daher als Qualzucht; da rezessives Rot jedoch viel seltener ist, muss man sich bei Notfalltieren darauf einstellen, dass sie fettleibig werden.
:!: Wichtig: Die Fettleibigkeit schränkt die Tiere zwar ein, sie sind aber nicht krankheitsanfälliger oder schwieriger zu pflegen als ihre schlanken Artgenossen. Zu beachten ist nur, dass fettleibige Tiere oft schlecht klettern können; entsprechend muss die Käfigeinrichtung angepasst werden.

Ein interessantes Phänomen ist das so genannte „Rußen“. Dabei färbt sich bei Red-Tieren mit zunehmendem Alter das Fell am Rücken und ggf. an den Seiten dunkel.
Die folgenden beiden Fotos zeigen Red-Schecken mit „Ruß“:

red-schecke02_lila.jpg

 
Nach oben
farbmaus/farben/red.txt · Zuletzt geändert: 2014/10/10 21:52 von mus_musculus
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0