Getrocknetes

Gemüse und Obst

Getrocknetes Gemüse oder Obst wird von Maus zu Maus verschieden gerne angenommen. Einige stürzen sich drauf, andere lassen es lieber liegen. Man kann Erbsenflocken, Ackerbohnenflocken, Möhrenchips, getrocknete Gurke, getrocknete Zucchini, getrocknete Paprika, getrockneten Kürbis, getrocknete Tomate, getrocknete Kartoffel oder Rote Bete aus der Hand füttern oder unter das Körnerfutter geben.
Statt Einzelgemüsesorten kann man auch Gemüse- oder Obstmischungen erwerben.
Alle diese Trockengemüse sind im Handel erhältlich (z.B. von JR Farm, „Vita Verde“ (Vitakraft) oder verschiedenen Onlinefuttershops).

Folgende Obstsorten eignen sich auch getrocknet: Äpfel, Bananenchips (ohne Zucker oder Honig!), Birnen, Ebereschenbeeren, Erdbeeren, Hagebutten, Rosinen (Weintrauben).

:!: Trockenobst hat einen höheren Fruchtzuckergehalt als frisches, weshalb man es nur in kleinen Mengen und nicht täglich verfüttern sollte.

Getrocknete Ähren und Rispen

Ebenfalls beliebt bei Mäusen sind getrocknete Getreideähren von Hafer, Weizen, Roggen und Gerste, aus denen die Tiere sich die Körner selber herausarbeiten müssen. Es können auch getrocknete Reisrispen und Samenstände von Gräsern angeboten werden.

 
Nach oben
farbmaus/getrocknetes.txt · Zuletzt geändert: 2014/05/18 18:31 von mmotchen_gmx.de
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0