:farbmaus:kamille01.jpg

Kamille

Die Echte Kamille (Matricaria recutita) gehört zur Familie der Korbblütengewächse (Asteraceae).
Man kann sie leicht mit der Acker-Hundskamille (Anthemis arvensis) oder der Strandkamille (Tripleurospermum maritimum) verwechseln. Die Echte Kamille erkennt man zum einen am typischen Duft; zum anderen sieht man, wenn man eine Blüte z.B. mit dem Fingernagel zerteilt, dass der Blütenboden einen Hohlraum aufweist.

Die Kamille ist wohl das bekannteste Heilkraut, in erster Linie als Tee.
Mäusen kann sie - wie alle Kräuter in Maßen - frisch oder getrocknet verfüttert werden, auch kalter Kamillentee ist geeignet.

Anmerkung zu den Bildern: Rechts ganze Pflanze (die Blütenblätter „hängen“ nicht immer), unten Stängel mit Blättern

Heilwirkung

Echte Kamille wirkt entzündungshemmend, wundheilend, krampflösend und entblähend.
Sie wird in der Pflanzenheilkunde u.a. (als Tee/Sud) bei Haut- oder Schleimhautentzündungen, Ekzemen, Bauchschmerzen bzw. Magen-/Darmkrämpfen und (als Dampfbad zum Inhalieren) bei Erkrankungen der oberen Atemwege eingesetzt.

Von der Anwendung an Schleimhäuten raten Allergologen jedoch ab. Man sollte zumindest vorher abklären, ob man evtl. allergisch auf Kamille ist.

:!: Kamillentee/-sud darf nicht am Auge angewendet werden, da er Reizungen verursacht.

kamille02.jpg

Moonshadow 07.01.2007 01:30.

 
Nach oben
farbmaus/kamille.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/04 13:01 (Externe Bearbeitung)
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0