Klee

Weißklee

Weiß- sowie Rotklee wächst (ähnlich wie Löwenzahn) auf Wiesen, Feldern, nahe dem Wald und in der Stadt.
Verfüttern kann man die Blüten und Blätter.

:!: Die Pflanzen sollten nicht an dicht befahrenen Strassen oder dort, wo Hunde ihr Geschäft machen, gepflückt werden.
Vor dem Verfüttern auf jeden Fall gründlich waschen und trocknen lassen.

Tipp: Man kann Klee auch trocknen. Hierzu Blätter und Blüten auf ein Blatt Küchenrolle legen und 2-3 Stunden in die Sonne legen, damit alles angetrocknet ist. Danach nochmals über Nacht im Haus trocknen lassen.
Anschließend kann man ihn so verfüttern oder in die Futtermischung geben.

Sowohl Rotklee als auch Weißklee wirken blähend, weshalb sie nur in geringen Mengen verfüttert werden sollten.

Achtung: Es sollten nur Trifolium-Arten verfüttert werden, Sauerklee o.a. nicht.

 
Nach oben
farbmaus/klee.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/04 13:01 (Externe Bearbeitung)
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0