Körbe

:farbmaus:ka_rbe.jpg Körbe sind vielseitig einsetzbar. Ob als Häuschen oder als Hängeunterschlupf - der Phantasie des Halters sind keine Grenzen gesetzt.

:!: Wichtig: Die Körbe müssen unbehandelt sein und es dürfen keine scharfen oder spitzen Metallteile herausstehen, an denen sich die Mäuse verletzen könnten!

Korb als Häuschen: Dazu den Korb einfach nur umdrehen. Bei Körben, die nur oben offen sind, ein Eingangsloch hineinschneiden. Sonst einfach so reinstellen, die Mäuse knabbern sich ihre Ein- und Ausgänge auch gerne selber.

Korb als Hängeunterschlupf: Hierzu einfach den Korb am Gitter oder einem Ast befestigen, am leichtesten geht das mit Basteldraht oder Blumenbinddraht (ohne Plastiküberzug). Die Enden außerhalb des Käfigs ver“knoten“, so daß die Mäuse nicht an diese gelangen können. Etwas Heu und Toilettenpapier hinein füllen und den Mäusen eine Möglichkeit schaffen, hinauf zu kommen - fertig!

Heukorb: Ein mit Heu gefüllter Weidenkorb kann für Mäuse eine sehr interessante Beschäftigung darstellen. Unter Umständen kann es vorkommen, daß das Nest in den Korb verlegt wird und die Mäuse den Heukorb jedem noch so teuren, gekauften Häuschen vorziehen.


Tipp: Günstige Körbe bekommt man bei einem namhaften schwedischen Einrichtungshaus. Hier findet man unter Namen wie HAKEBO, BODACKE, DANHOLM oder GULLARP günstige Einrichtungsgegenstände für den Mäusekäfig, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Sandra Thees 03.10.2006 19:34.

 
Nach oben
farbmaus/koerbe.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/04 13:01 (Externe Bearbeitung)
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0