Körnerfutter

Das Körnerfutter sollte die Basis der Farbmausernährung bilden. Am besten gibt man pro Maus und Tag einen Teelöffel einer Futtermischung, um den Grundbedarf zu decken. Bei manchen Mäusen reicht auch etwas weniger am Tag aus. Man kann das Grundfutter auch selber mischen, da in den meisten im Handel erhältlichen Futtermischungen zuwenig Kleinsaaten und zuviel ungesunde Bestandteile sind.

Farbmaus frisst Körnerfutter

:!: Ein Rezept zum Selbermischen finden Sie hier :!:

Folgende Körner dürfen verfüttert werden:

Maus an Schüssel mit Körnerfutter

Die einzelnen Saaten können als Leckerbissen einzeln gefüttert oder unter die bestehende Futtermischung gemischt werden, um diese abwechslungsreicher zu gestalten. Einzeln sind sie zur dauerhaften Ernährung jedoch ungeeignet, als Bestandteil einer Mischung tragen sie zur artgerechten Ernährung bei.

Grundsätzlich dürfen Farbmäuse alle Sämereien fressen, die in handelsüblichem Hamster-, Mäuse- oder Vogelfutter enthalten sind. Ölhaltige Samen (s.o.) sollten dabei natürlich nur einen sehr kleinen Teil ausmachen.

Körnerfutter sollte nicht länger als etwa sechs Monate gelagert werden, da die Keimfähigkeit mit der Zeit verloren geht und zudem ölhaltige Samen ranzig werden können.

Weitere Infos zu Saaten und Pflanzen könnt ihr auch unter http://www.meerschweinchen.com/futter/ausgabe.php nach schlagen.

 
Nach oben
farbmaus/koernerfutter.txt · Zuletzt geändert: 2014/06/17 17:37 von jaw
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0