Grasnester

Grasnest Grasnester gibt es im Zoohandel oft in zwei Größen, für Meerschweinchen/Kaninchen und für Hamster/Mäuse. Meist sind sie rund, langgestreckt oder würfelförmig und das Gras wurde auf Weidenzweige oder Draht aufgespannt. Man sollte dabei Grashäusern ohne Draht den Vorzug geben, da sie ohne Probleme zernagt werden dürfen. Häuser mit Draht nimmt man am Besten aus dem Käfig, wenn sie angenagt werden, da der Draht u.U. scharfe Spitzen hat, an denen sich Mäuse verletzen können.

Man kann sie so in den Käfig legen oder bei einem Gitterkäfig mit Blumen- oder Basteldraht (bitte ohne Plastiküberzug) am Gitter befestigen. Sie werden gern von den Mäusen zum Schlafen genutzt, besitzen aber je nach Mäusegruppe nur eine bestimmte Halbwertszeit.

:!: Sollten Parasiten oder Pilze bei den Mäusen festgestellt werden, diese Nester am besten entsorgen.

Sandra Thees 18.05.2006 17:06.

 
Nach oben
farbmaus/nester.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/04 13:01 (Externe Bearbeitung)
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0