Sauerampfer

:farbmaus:sauerampfer04klein.jpg?220x320

Der Sauerampfer (Rumex acetosa) gehört zur Familie der Knöterichgewächse (Polygonaceae). Er ist ein so genanntes Wildgemüse, d.h. die Blätter können roh oder gekocht (Salat, Suppe, Mischung mit Spinat) verzehrt werden.
Die Bilder zeigen Sauerampfer mit und ohne Blütenstand.

:!: Ältere Pflanzen mit rostroten Löchern in den Blättern sind schlechter bekömmlich als junge, daher sollte man sie besser nicht verfüttern.

Heilwirkung

Sauerampfer weist einen hohen natürlichen Vitamin-C-Gehalt auf.
:!: Aber er enthält auch Oxalsäure, weshalb man ihn nur in geringen Mengen und nicht an Tiere mit Nierenschäden geben sollte.

Sauerampfer wirkt appetitanregend, entwässernd, harntreibend und antiseptisch (entzündungshemmend).
In der Pflanzenheilkunde wird er u.a. bei Verdauungsproblemen, Leberleiden und Entzündungen eingesetzt.

Moonshadow 07.01.2007 01:31.

 
Nach oben
farbmaus/sauerampfer.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/04 13:01 (Externe Bearbeitung)
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0