Stressverhalten

Gestresste Mäuse erlebt man häufig auf der Hand: Viele Mäuse wollen nicht raus genommen werden! Sie bekommen auf der Hand Panik und versuchen, irgendwie da runter oder weg zu kommen. Oft klettern sie auf die Schulter des Besitzers oder laufen den Arm entlang. Manche Mäuse springen sogar einfach oder lassen sich fallen.
Die Beobachtungen, die der Halter bei einer solchen Maus machen kann, sind:

  • Die Atmung der Maus ist sehr schnell, der Brustkorb hebt und senkt sich dementsprechend.
  • Die Maus zittert.
  • Die Maus setzt Urin und/oder Kot ab.
  • Die Maus schaut ständig über die Handfläche des Halters oder sucht nach einem Ausweg.
  • Die Maus beginnt, sich hektisch zu putzen (so genannte „Übersprungshandlung“).
  • Die Maus drückt sich flach auf die Handfläche.
  • Die Maus reagiert mit Aggressionen und beißt.
  • Die Maus versucht, sich durch die Hand oder zwischen den Fingern hindurch zu graben.
  • Die Maus springt bei Berührung hoch.
  • Die Maus ist nicht an Futter interessiert.
  • Die Maus dreht sich um die eigene Achse.

Dieses Verhalten kann auch auf ungewohnt engem Raum (wie einer Transportbox) auftreten, hier beruhigen sich die Mäuse allerdings meistens nach ein paar Minuten und legen sich sogar zum Dösen oder Schlafen hin. Auf der Hand hingegen fühlen sich die Tiere extrem unsicher und beruhigen sich meist nicht. Teilweise sind sie noch panisch, wenn man sie in den Käfig zurück gesetzt hat und suchen sofort einen Unterschlupf, den sie so schnell nicht mehr verlassen.

:!: Da Stress das Mäuseleben beträchtlich verkürzen kann, ist es wichtig, dass die Mäuse auf freiwilliger Basis auf die Hand kommen und nicht dazu gezwungen werden (und evtl. sogar vorher noch durch den Käfig gejagt werden, um sie einzufangen).

Stressverhalten kann man auch bei einer Vergesellschaftung erleben, wenn die Mäuse einen neuen Käfig beziehen. Durch die ungewohnte Situation und neue Gerüche sind die Mäuse aufgeregt, teilweise sogar überdreht und wuseln neugierig durch die unbekannte Umgebung. Hier legt sich der Stress allerdings mit der Zeit und die Mäuse werden durch Markierungen in ihrem „neuen“ Reich wieder sichtlich ruhiger. Um den Mäusen unnützen Stress zu ersparen, sollte bei bestehenden Gruppen immer nur eine Teilreinigung des Geheges erfolgen.

Sandra Thees

 
Nach oben
farbmaus/stressverhalten.txt · Zuletzt geändert: 2014/05/26 19:25 von mus_musculus
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0