Wunden

Wunde Neben weiteren vielfältigen Ursachen für Wunden bei Farbmäusen kommen vor allem

als Auslöser in Frage.

Kleine Wunden verheilen meist ohne Probleme von alleine und bedürfen keiner besonderen Behandlung. Im Gegenteil führt die Verwendung von Wundheilsalben oder ähnlichem oft zu einem verlängerten Heilungsprozess, da diese die Maus stören und so zum Lecken und Kratzen an der Wunde animieren. Solche Wunden sollten aber dennoch sorgfältig beobachtet werden um im Falle einer Entzündung schnell eingreifen zu können.

Bei größeren Wunden empfiehlt sich eine Desinfektion der Wundfläche mit zum Beispiel 3-prozentigem Wasserstoffperoxid oder Jod aus der Apotheke. Ein Austausch der normalen Streu gegen Zellstoff ist sinnvoll um eine Verschmutzung und somit Infektion der Wunde zu verhindern. Auch ist zu einem Tierarztbesuch zu raten um bei eventueller Schmerzhaftigkeit unterstützend mit Schmerzmitteln therapieren zu können.

Wurde die Wunde durch einen Sturz oder einen Unfall verursacht, sollte man auf jeden Fall einen Tierarzt aufsuchen um eventuelle Brüche oder innere Verletzungen ausschließen zu können. Gleiches gilt für aufgebrochene Abszesse oder Tumore, die umgehend der Begutachtung und gegebenenfalls auch Behandlung durch einen Tierarzt zu unterziehen sind.

 
Nach oben
farbmaus/wunden.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/04 13:01 (Externe Bearbeitung)
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0