Mäuse baden/Mäuse und Wasser

Viele Halter denken, wenn ihre Mäuse etwas strenger riechen - oder damit sie einfach mal richtig „sauber“ werden - sollte man sie baden. Das ist falsch, Mäuse erleiden im Wasser Todesängste: Sie können zwar schwimmen, tun dies in der Natur aber nur unfreiwillig und im absoluten Notfall.
Deshalb Mäuse bitte im Trockenen lassen. Auch wenn man sie später fönt oder abtrocknet, können sie sich böse erkälten oder sogar einen Schock erleiden. Ganz abgesehen davon, dass sie bei so einer Aktion unter extremem Stress stehen.

:!: Informationen über die natürliche Fellpflege finden Sie hier. Der Halter muss hierbei überhaupt nicht eingreifen.

Ähnlich stressend für Mäuse ist der Versuch, sie in einer Wanne mit etwas Wasser zu vergesellschaften. Die Tiere schmiegen sich zwar im nassen Zustand aneinander, da sie unter Todesangst stehen und kämpfen nicht; sobald die Mäuse sich eingehend geputzt haben und feststellen, dass die andere Maus ihr „erklärter“ Feind ist, brechen die normalen Rangkämpfe aber wieder aus.

:!: Informationen zu stressfreien und tiergerechten Vergesellschaftungsmethoden finden Sie hier. Bitte halten Sie sich daran und stellen Sie bei der Vergesellschaftung keine lebensgefährlichen Experimente mit den Mäusen an.

Es ist auch nicht notwendig, die Mäuse bei Hitze mit Wasser einzusprühen / zu übergießen. Die Mäuse geraten nach dieser „Dusche“ nur in Panik und beginnen sich hektisch zu putzen.
Bei Hitze lieber einen kühlen Stein in den Käfig legen.

 
Nach oben
farbmausfehler/wasser.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/04 13:01 (Externe Bearbeitung)
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0