Ernährung

Einführung, Wissenswertes

Rennmäuse stammen ursprünglich aus sehr kargen und trockenen Gegenden, was jedoch nicht die Vielfältigkeit ihres Speiseplans beeinflusst. Viel mehr ist ihr Herkunftsort ein Hinweis auf die Beschaffenheit des Futters.
Ein häufiger Irrglaube ist, dass Rennmäuse aufgrund ihrer Körpergröße im Gegensatz zu Farbmäusen oder anderen kleineren Mäusearten größere Bestandteile im Futter benötigen. Dieses ist keineswegs der Fall. In ihrem ursprünglichen Territorium finden sie aufgrund der langen Trockenzeiten und der ohnehin kargen Gegend kleine Sämereien von Pflanzenarten, die es schaffen, unter diesen Bedingungen zu existieren. Das sollte bei der Rennmausernährung immer im Hinterkopf behalten werden, damit es möglich ist Rückschlüsse auf den natürlichen Speiseplan ziehen zu können.
:!: Die Rennmaus ernährt sich vorrangig von kleinen Sämereien, Grassamen, Wurzeln, Insekten und deren Larven.

In unserer Obhut ist es wichtig, darauf zu achten, dass der Großteil des Körnerfutters aus mehlhaltigen Sämereien besteht. Ölhaltige Saaten hingegen sollten nur einen kleinen Teil der Ernährung ausmachen.

Da auch tierisches Eiweiß zur Hauptnahrung gehört, darf und sollte darauf nicht verzichtet werden. Die natürlichste Variante, den Tieren tierisches Eiweiß zu bieten, ist die Verfütterung von Mehlkäferlarven/Käfern/Puppen, Schwarzkäferlarven, Wachsmottenlarven oder anderen geeigneten Futterinsekten.
Viele Menschen haben eine Abneigung gegen Insekten, in diesem Fall kann auf hochwertiges Katzen- oder Hundetrockenfutter, Naturjoghurt, Quark oder gekochtes Ei zurückgegriffen werden.

Im Zuge einer ausgewogenen Ernährung darf auch die Fütterung mit Frischfutter nicht fehlen. Hauptsächlich sollte Wurzelgemüse verfüttert werden. (Möhren, rote Bete, Schwarzwurzeln, Steckrübe und Petersilienwurzel)
Obst sollte kaum bis gar nicht gereicht werden, da es im natürlichen Nahrungsspektrum der Rennmäuse nicht vorgesehen ist. Sollte ein Tier an einer Diabetes leiden und zusätzlich Obst fressen, so kann dies den Verlauf der Krankheit massiv verschlimmern.

Körnerfutter

Das Hauptfutter von Rennmäusen sollte aus einer guten Futtermischung bestehen, die sowohl mehlhaltige Saaten wie:

als auch ölhaltige Saaten wie:

beinhaltet.

:!: Ein Rezept für Rennmausfutter finden Sie hier.

Frischfutter

Eiweißfutter

Leckerlis & Erlebnissfutter

Rennmaus frisst Hirse

Kathrin Ebmeier

 
Nach oben
rennmaus/ernaehrung.txt · Zuletzt geändert: 2014/05/17 13:41 von mmotchen_gmx.de
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0