Roter Urin

Dies kann auf unterschiedliche Ursachen deuten, z.B.

  • Rote-Bete oder Karotten im Futter

Sind im Rennmausfutter getrocknete Rote-Bete oder Karottenschnitzel vorhanden, kann es durchaus vorkommen, daß sich der Urin nach dem Verzehr rötlich-pink bis orange-bräunlich verfärbt. Grund dafür sind die ausgeschiedenen natürlichen Farbstoffe dieser Gemüsesorten: Carotin (bei Karotte) und Betamin (bei Roter Bete). Nähere Infos finden Sie hier: Rote Bete, Möhren (Foto folgt)

  • Blutspuren im Urin

Sind dunkelrote oder braune Verfärbungen im Urin zu finden, kann es sich auch um eine innere Erkrankung (z.B. Diabetes, Harnwegsentzündung, Blasenentzündung, Blasensteine) handeln. Ist die Theorie „verfärbter Urin bei Verzehr von Roter Bete oder Karotte“ auszuschließen, gehen Sie bitte zu einem fachkundigen Tierarzt. Dieser kann mittels eines einfachen Tests eine eventuell vorhandene Diabeteserkrankung feststellen.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass Rennmäuse gerne auf glatte Flächen urinieren. Um an eine Urinprobe zu kommen, kann man dem Tier eine kleine Schale o.ä. im Käfig anbieten. So kommt man ohne jeden Stress für das Tier an eine Urinprobe.

scotchbride 2009/06/21 17:59

 
Nach oben
rennmaus/roter_urin.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/04 13:01 (Externe Bearbeitung)
 
 
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0