Heilerde

Heilerdepackung

Allgemeines

Heilerdepulver zum Auftragen auf die Haut (erhältlich in Apotheken, gut sortierten Supermärkten oder Drogeriemärkten; Kostenpunkt ca 5 Euro, je nach Hersteller) kann verwendet werden, um eitrige, nässende oder offene Wunden zu behandeln. Auch bei Juckreiz (vor allem bei Kratzmäusen sehr bewährt) kann das Pulver sehr hilfreich sein.

:!: Zunächst einmal aber sollte gesagt sein, dass man nie allein herumdoktern, sondern immer einen kompetenten Tierarzt zu Rate ziehen sollte. Im Einzelfall kann dann abgesprochen werden, ob eine (zusätzliche) Behandlung mit Heilerde ratsam ist.

Wirkungsweise

Die Durchblutung wird gefördert und somit die Versorgung der Haut mit Sauerstoff und Nährstoffen. Heilerde wirkt kühlend, schmerzlindernd und krampflösend. Zudem binden sich Wundsekrete, Stoffwechselprodukte, Zellpartikel und Bakteriengifte an das feine Pulver und es reinigt somit die Wunde, was eine schnellere und bessere Wundheilung bedeutet. Auch wird die gesunde Krustenbildung unterstützt.

Anwendung

Es gibt drei Möglichkeiten, die Heilerde an/auf die Maus zu bringen.

1.) Man füllt etwas Pulver um in eine Streudose, oder bringt etwas auf einen schmalen Spatel auf. Dann trägt man es vorsichtig auf die zu behandelnde Stelle auf, ohne es der Maus in Nase oder Augen zu schütten. Dies ist ein sehr schwieriges Unterfangen und eher stressig für die Tiere. Folglich ist dieses Vorgehen weniger geeignet.

2.) Man streut Pulver ringsherum um den Futternapf und/oder den Schlafplatz. Läuft die Maus nun hindurch, bringt sie beim nächsten Kratzen automatisch etwas von dem Pulver auf die Wunde. Dies bedeutet viel weniger Stress für Halter und Tier und ist daher eher zu empfehlen.

3.) Man vermischt das Pulver mit dem Badesand. Dies gilt allerdings eher für Mäusearten, die regelmäßig ein Sandbad nehmen. Zudem sollte diese Methode nicht bei offenen Wunden angewandt werden, um eine Verunreinigung und Reizung der Wunde durch den Sand zu vermeiden. Da Heilerdepulver Fett gut bindet, kann man es z.B. Rennmäusen auch in regelmäßigen Abständen mal ins Sandbad mischen, dadurch wird das Fell fluffiger.

Allerdings sollte man die Behandlung mit Heilerde auf wenige Tage bis eine Woche beschränken, da der feine Staub die Atemwege verkleben kann und das Fell stumpf wird.


apotheke/heilerde.txt · Zuletzt geändert: 2019/05/23 21:34 von captainc