Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
farbmaus:kokosfaserhumus [2007/11/18 15:30]
ungehorsam
farbmaus:kokosfaserhumus [2019/02/28 10:30] (aktuell)
Zeile 5: Zeile 5:
    
 Im Handel (Zoofachhandlungen/​Online-Shops mit Terraristik-Bereich) gibt es Kokos(faser)humus als trockene, gepresste Ziegel ("​Humus Brick",​ "Coco Brick" o.ä.) zu kaufen, die, wenn man sie einige Stunden in Wasser legt, enorm aufquellen. Das entstehende lockere, erdähnliche Substrat erfreut sich in der Terraristik als Bodengrund großer Beliebtheit,​ da es auch gut Feuchtigkeit speichert. \\  Im Handel (Zoofachhandlungen/​Online-Shops mit Terraristik-Bereich) gibt es Kokos(faser)humus als trockene, gepresste Ziegel ("​Humus Brick",​ "Coco Brick" o.ä.) zu kaufen, die, wenn man sie einige Stunden in Wasser legt, enorm aufquellen. Das entstehende lockere, erdähnliche Substrat erfreut sich in der Terraristik als Bodengrund großer Beliebtheit,​ da es auch gut Feuchtigkeit speichert. \\ 
-Für Nager ist Kokosfaserhumus prinzipiell aus genau diesem Grund nicht optimal: Bleibt er feucht, können die Tiere sich erkälten. Daher sollte er nach dem Quellen wieder weitgehend getrocknet (allerdings auch nicht staubtrocken,​ da er dann Nase und Atemwege verkleben kann) werden oder von Vornherein nur wenig quellen. Als dauerhafter Bodengrund ist er daher auch - gerade für Farbmäuse - nicht geeignet, kann aber hin und wieder als zusätzlicher "​Buddelspaß"​ angeboten werden. Wichtig dabei ist, den Humus bald wieder aus dem Käfig zu entsorgen, da er meist die umgebende Streu anfeuchtet. Deshalb kann man den Humus auch in einer Extra-Schale für kurze Zeit anbieten. 
 {{ farbmaus:​toastgequollenerkokosblock.jpg?​250|gequollener Terrarienhumus}} {{ farbmaus:​toastgequollenerkokosblock.jpg?​250|gequollener Terrarienhumus}}
 +Für Nager ist Kokosfaserhumus prinzipiell aus genau diesem Grund nicht optimal: Bleibt er feucht, können die Tiere sich erkälten. Daher sollte er nach dem Quellen wieder weitgehend getrocknet (allerdings auch nicht staubtrocken,​ da er dann Nase und Atemwege verkleben kann) werden oder von Vornherein nur wenig quellen. Als dauerhafter Bodengrund ist er daher auch - gerade für Farbmäuse - nicht geeignet, kann aber hin und wieder als zusätzlicher "​Buddelspaß"​ angeboten werden. Wichtig dabei ist, den Humus bald wieder aus dem Käfig zu entsorgen, da er meist die umgebende Streu anfeuchtet. Deshalb kann man den Humus auch in einer Extra-Schale für kurze Zeit anbieten.
 +
  
  --- //​[[moonshadow83@web.de|Moonshadow]] 10.04.2007 11:00.//  --- //​[[moonshadow83@web.de|Moonshadow]] 10.04.2007 11:00.//

farbmaus/kokosfaserhumus.txt · Zuletzt geändert: 2019/02/28 10:30 (Externe Bearbeitung)