Übergewicht bei Farbmäusen

Eine durchschnittliche Farbmaus ist mit etwa einem halben Jahr ausgewachsen und erreicht ein gesundes Gewicht von 25 bis 50 Gramm. Ob eine Maus Idealgewicht hat, sieht man allerdings meist ganz ohne Waage an der Körperform. Kopf und Körper sind proportional zueinander, der Körper ist schlank aber nicht dürr (gleicht der Form einer schmalen Birne), stromlinienförmig und kann sich auch durch kleine Öffnungen zwängen. Allerdings gibt es immer wieder Farbmäuse, die durch starkes Übergewicht auffallen. Dieses Gewicht kann sich lebensverkürzend auswirken, kann die Knochen und Gelenke belasten und die allgemeine Lebensqualität der Tiere stark einschränken. Deshalb ist es wichtig, die Gründe für die Gewichtsprobleme zu finden und wenn möglich zu beseitigen.

Ernährung

Man sollte übergewichtige Mäuse niemals auf Diät setzen, aber es kann wichtig sein, das tägliche Futter zu analysieren und gegebenenfalls umzustellen.

  • enthält das Futter übermäßig viele ölhaltige Saaten (Sonneblumenkerne, Kürbiskerne etc)?
  • bekommt die Maus große Mengen an zuckerhaltigem Frischfutter wie Obst?
  • wird die Maus zu sehr mit Menschenfutter „verwöhnt“ wie Brot und Käse?
  • gehören zuckerhaltige Nagerkekse, Malzpaste und andere Leckerchen zur regelmäßigen täglichen Ernährung?

Zucker und Fett setzen bei Mäusen genau so an wie bei uns Menschen und sollten darum nicht endlos viel gefüttert werden, egal wie stark die Kleinen danach betteln. Anleitungen für artgerechte Futtermischungen gibt es zum Beispiel hier: Was will meine Farbmaus fressen?

Genetik

Es gibt immer wieder Mäuse, die durch ihre genetische Disposition zu Fettleibigkeit neigen. Besonders rote oder orangene Mäuse (Qualzuchten) sind oft vom „Fettgen“ betroffen und deshalb häufig stark übergewichtig. Diese Mäuse verlieren auch bei gesunder Ernährung kaum an Gewicht. Damit sie trotzdem die Möglichkeit haben, sich zu bewegen und zu beschäftigen, muss das Gehege ggf mit flachen Rampen oder niedrigeren Ebenen angepasst werden. Schmale Pappröhren oder zu kleine Eingänge von Häusern können für übergewichtige Mäuse gefährlich werden, weil es passieren kann, dass sie darin stecken bleiben oder sich verletzen.

Erkrankung

Eine vermeintlich dicke Maus ist möglicherweise nicht zu dick, sondern hat eine Erkrankung. Typisch wäre zum Beispiel ein starker Blähbauch bei einem Wurmbefall oder die Umfangsvermehrung durch Bauchwassersucht oder einen Tumor. Wenn die Maus plötzlich zu nimmt, die Umfangsvermehrung nur Einseitig wächst, die Maus ihr normales Verhalten ändert oder es sonstige ungewöhnliche Anzeichen gibt, sollte sofort ein Tierarzt aufgesucht werden.

Einsamkeit

Mäuse sind hochsoziale Gruppentiere, die in Einzelhaltung furchtbar leiden. Deshalb entwickeln einsame Mäuse oft Fehlverhalten oder schränken ihre natürliche Mäuseaktivität stark ein. Einige Mäuse in Einzelhaltung beschäftigen sich ausschließlich mit Fressen und Schlafen, wodurch sie stark zunehmen. Deshalb ist es wichtig auch alte Mäuse nie in Einzelhaltung zu lassen und ihnen eine Gruppe zu bieten. Tipps für eine Vergesellschaftung: Vergesellschaftung (VG)


farbmaus/uebergewicht.txt · Zuletzt geändert: 2020/03/26 18:32 von captainc